Schlagwort-Archiv: Prostata Krebs und tierisches Eiweiß

Dauerhaft abnehmen ohne Jo-Jo-Effekt und dabei gesund werden, ist das möglich?

Kalorienzählen war gestern – heute zählt die Tellergröße und vor allem was auf dem Teller liegt

Buchrezension zu wissenschaftlichen Grundlagen und der Praxis für die fettarme Ernährung auf pflanzlicher Basis, dauerhaft abnehmen und gesund werden

Mein Fazit an den Anfang: so lange  die allgemein übliche Industrienahrung konsumiert wird, werden weder Pillen noch Pülverchen zur schlanken Linie und Gesundheit verhelfen. Wer dauerhaft abnehmen möchte, sollte die Ernährung umstellen und Suchtstoffe meiden. Welche Suchtstoffe die Industrienahrung enthält und wie sie wirken, wird ausführlich im Buch beschrieben, und wer sich schon immer gefragt hat: warum kann ich die angefangene Pralinenschachtel oder Chipstüte nicht einfach liegen lassen, findet hier umfangreiche Antworten.

Das Buch von Dr. med. Jacob „Dr. Jacobs Weg des genussvollen Verzichts“ vom Institut für komplementär-medizinische Forschung zeigt die effektivsten Maßnahmen zur Prävention und Therapie von Zivilisationskrankheiten auf, und zwar anhand wissenschaftlicher Fakten und Dr. Jacobs  eigenen, persönlichen Weg zum Idealgewicht und zu optimalen Werten bei Blutdruck, Puls und Blutwerten.

Alle Personen, die der Ernährungsempfehlung folgten, erzielten herausragende Ergebnisse beim  Abnehmen und gesund werden.

Dabei zeigt Dr. Jacob die Zusammenhänge von Ernährung und Krankheit mit Belegen aus der ganzen Welt, d.h. verschiedenen Kulturen, Kontinenten, Populationen… und belegt, wie Ernährungsmuster langfristig wirken.

In den weiteren Kapiteln werden die wissenschaftlich belegten Einflüsse, die eine pflanzliche Ernährung nach dem Usachen-Wirkungs-Prinzip auf Stoffwechsel, Hormone, Physiologische Abläufe, Alterung, bis hin zur Zelle und den Mitochondrien hat, dargestellt. Ausfühlich geht Dr. Jacob auf die Wirkung von Fett, Milch, Fleisch, Zucker sowie Gemüse, Früchten und Kräutern und komplexen Kohlenhydraten ein.

Es folgt eine Auseinandersetzung mit den Grundthesen und Studien zu verschiedenen Ernährungsformen, wie der ketogenen Diät (Steinzeit- oder Paleo-Ernährung), Low Carb, u.ä. Erfindungen.

Schließlich folgt im Kapitel 11 die pflanzliche Ernährung, wo auf Esselstyns Langzeitergebnisse und  Ornishs Studien mit fettarmer, vegetarischer Ernährung eingegangen wird. Im Kapitel 12 zeigt Dr. Jacobs seinen Weg zu nachhaltiger Gesundheit mit Ernährungspyramide und Ausgleich von Nährstoff-Defiziten.

Das Buch schließt mit dem Einfluss von  Bewegung, Atmung und Entspannung, Tiefschlaf, psychologischen Studien zu Übergewicht sowie der Wirkung von Schadstoffen auf die Gesundheit und die Ausleitung der Schadstoffe.

Alles in Allem ist es ein gelungenes Werk für Laien, die sich ernsthaft und rational mit der Zivilisationskost und der Sucht danach auseinandersetzen, ihre Ernährung umstellen und ein bewusstes, kreatives, aktives Leben führen möchten. Es eignet sich auch für Ärzte, die ihren Patienten nicht mehr nur eine Tablette verschreiben, sondern zu deren Gesundheit beitragen wollen.

Für mich hat das Buch jede Menge neue Erkenntnisse gebracht und ich schlage es immer wieder gern auf und lese darin, weil ich mir nicht alles auf einmal merken kann – es ist so umfangreich. Ich werde auch hier im Blog weitere Zitate und Erkenntnisse zitieren. Außerdem wird es hier demnächst Beratung und Coaching zum Thema „Abnehmen ohne Kalorienzählen und dabei gesund werden“ geben, für alle, die es vielleicht nicht ganz allein schaffen.

Ihr könnt euch heute schon im Kontaktformular oder Newsletter eintragen, dann seid ihr bei den ersten dabei. Oder ihr fangt erst mal an zu lesen 😉

Übrigens: Dr. Jacob hat nach seiner Methode in 4 Monaten zum  idealen Körpergewicht und Puls-, Blutdruck- und Blutwerten zurückgefunden. Seine Frau wog 73 kg, konnte ihr Gewicht auf 55 kg reduzieren und beide haben ihr Gewicht gehalten.

 

Dr. Jacobs Weg des genussvollen Verzichts

 

Zukünftiger Präsident des American College of Cardiology

Vegane, fettarme, vollwertige Ernährung – so lebt Dr. Kim A. Williams, MD als zukünftiger Präsident des American College of Cardiology

Frühlingsrollen mit Gemüse,

Frühlingsrollen mit Gemüse (fotolia.com)

Ich habe einen Blog abboniert, das ist der Blog von Silke Rosenbusch „Rohe Lust – Mein Rohkosttagebuch“. Ich möchte hiermit Silke einmal für die interessanten Beiträge danken. Ich teile nicht alle Ansichten über Medizin mit ihr, aber viele Beiträge über den Stoffwechsel und Biochemie sind hoch interessant, die Rezepte ebenfalls zu empfehlen. Und gestern erhielt ich den neuesten Blogeintrag, mit der Info, dass Dr. Kim A. Williams, MD, der neue Präsident des American College of Cardiology wird. Wäre eigentlich nicht so spannend, aber: er ernährt sich vegan und empfiehlt dies weiter. Er beruft sich auf Dr. Ornish und seine Studien, die eine Senkung des LDL-Cholesterinspiegels bei veganer, vollwertiger, fettarmer Ernährung beweisen. Dr. Williams hat die gleiche Erfahrung gemacht. Aber wo ich ganz klar eine Zäsur ziehe: angeblich kann das American College of Cardiology die Ernährung nicht offiziell empfehlen,  weil es zu wenige oder zu große Studien gäbe – aber das ist meiner Meinung nach eine Ausrede. Wie kann eine Studie wie die China-Study zu groß sein? Ist doch gerade aussagekräftig. Na ja, Ärzte eben, sie haben wohl Angst, sich überflüssig zu machen. Wo kommen wir hin, wenn die Menschen selbst Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen?

Im Übrigen hat Dr. Ornish 100 Prostata-Patienten veganes, pflanzliches, fettarmes Essen 1 Jahr nach Hause geliefert, da die älteren Männer nicht dazu bewegt werden konnten, sich solches Essen selbst zuzubereiten. Dabei hat er herausgefunden, dass das Blut der „normal“ ernährten Männer das Krebswachstum um 10% unterdrückt, das Blut der vegan ernährten Männer um 70% !!! Das hat Dr. Greger in einem Video dokumentiert, und hier möchte ich euch die Seite von Silke Rosenbusch verlinken: Krebs und tiereisches Eiweiß, da kann man die ganze Geschichte wunderbar nachlesen und anschauen. Sehr zu empfehlen.